Hyaluron Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (Filler)

Junges Gesicht Natürliches Erscheinungsbild

Hyaluron wird verwendet, um das Gesichtsvolumen im Kinn-, Kiefer- und Wangenbereich wiederherzustellen. Indem die Substanz große Mengen an Wasser bindet, wirkt die Haut praller und jünger. Man erreicht ein sehr natürliches Erscheinungsbild, sodass die gewollten Gesichtsmerkmale betont werden und störende Bereiche kaschiert werden. Der Effekt hält je nach Produkt und Behandlungsregion unterschiedlich lange an.

Hyaluron 1

Was ist Hyaluronsäure, genannt auch Hyaluron, und wie wirkt diese?

Hyaluronsäure ist eine Substanz aus Zuckermolekülen, die in einer langen Kette im Bindegewebe unseres Körpers vorkommen. Insbesondere findet sich Hyaluronsäure in Gelenken, Knorpel, Haut und Glaskörper.

Aufgrund der Eigenschaft von Hyaluronsäure Wasser zu binden (wie ein Schwamm, bis zu 6 Liter pro Gramm), sorgt sie somit für
Feuchtigkeit, Festigkeit, Spannkraft, Elastizität und Ernährung des Gewebes.

Ab dem 20. Lebensjahr beginnt der natürliche Abbau des Hyalurongehalts im menschlichen Körper, welcher dann mit zunehmendem Alter immer geringer wird. Bis zum 40. Lebensjahr verliert der Mensch fast 50 % seines Hyalurongehalts, was sich durch Veränderungen im Körper bemerkbar macht. Infolge dieses Alterungsprozesses mit dem einhergehenden Feuchtigkeitsverlust und der sich verschlechternden Elastizität und Spannkraft der Haut entstehen unliebsame Falten,
die Augenpartie wird trocken und die Gelenke immer steifer und schränken die Beweglichkeit im Vergleich zu jüngeren Jahren erheblich ein.

Hyaluron 2
Hyaluron 3
Hyaluron 4

Wo kann Hyaluron helfen?

Hyaluron 5
  • Korrektur / Unterspritzung leichter, mittlerer und tiefer Falten
  • Volumenaufbau und Gesichtskonturierung
  • Betonung der Lippenkontur
  • Lippenvolumenaufbau
  • Gesichtskonturierung
  • Raucherfältchen
  • Tiefe Zornesfalte
  • Asymmetrien
Hyaluron 6
Lippenkorrektur
Hyaluron 7
Wangenkorrektur
Hyaluron 8
Nasolabialfalte - Behandlung
Hyaluron 9
Gesichtskonturierung
Hyaluron 10
Augenringe - Behandlung
Hyaluron 11
Augen- und Temporalregion

Lippenkorrekturen gehören zu den beliebtesten Behandlungen, egal ob jung oder alt

Zu den gewünschten Korrekturen gehören neben der Größe vor allem die Form der Lippen. Auch wenn der Fantasie an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt sind, kommt es bei der Behandlung stark auf die gegebene Lippenform an. Gerne berate ich Sie persönlich, was möglich ist, und was nicht, damit Sie immer noch natürlich aussehen.

Ablauf der Hyaluron-Behandlung

  • 1
    Im ersten Schritt möchte ich Ihr persönliches Problem, von Ihnen selbst beschrieben, konkret erfahren.
  • 2
    Nennen Sie mir dann Ihre Wünsche, was gemacht werden soll, welche Vorstellungen Sie haben und welches Behandlungsergebnis Sie erwarten.
  • 3
    Auf meine sich anschließende ärztliche Untersuchung und medizinische Bewertung des derzeitigen Status folgt dann ein ausführliches Informations-, Aufklärungs- und Planungsgespräch, in dem ich Sie hinsichtlich aller in Frage kommenden Optionen berate.
Hyaluron 12
Hyaluron 13

Sollten Sie sich dann für eine Hyaluron-Behandlung entscheiden, wird schrittweise wie folgt vorgegangen:

Auf Wunsch werden die zu behandelnden Hautareale mit einer lokal-anästhetisch wirkenden Creme unempfindlich gemacht. Die vor der Behandlung erforderliche (nicht-alkoholische) Desinfektion erfolgt unmittelbar danach. Schließlich wird die vereinbarte Menge Hyaluron mit einer Nadel injiziert. Je nach verwendetem Hyaluron ist die jeweilige Viskosität unterschiedlich, weshalb die Stärke (Dicke) der Injektions-Nadel sich daran orientiert.

Während der Injektion kann ein Spannungsgefühl auftreten, was jedoch – dank eines lokalen Betäubungsmittels, welches dem Präparat zugesetzt ist – rasch wieder verfliegt. Die Einstichstellen sind nach der Behandlung kaum sichtbar. Direkt nach der Behandlung wird ein spezielles pflegendes und beruhigendes Fluid auf die behandelte Haut aufgetragen, so dass etwaige Hautirritationen vermieden werden können.

Dennoch können kleine Blutungen oder Hautrötungen, wie sie nach jedem Einstich zu erwarten sind, auftreten. Auch können gelegentlich vorübergehende blaue Flecken entstehen, wenn trotz aller Sorgfalt ein Blutgefäß verletzt worden sein sollte. In keinem Fall sind Sie in der Ausübung Ihrer gewohnten Tätigkeiten in irgendeiner Weise eingeschränkt.

Gleich nach der Behandlung können die behandelten Stellen mit Ihrem bevorzugten Make-up abgedeckt werden. Ein unmittelbar nach der Behandlung deutlich erkennbarer Soforteffekt wird sich in den kommenden 2-3 Wochen noch verstärken. Je nach Menge und Art des verwendeten Hyaluron sowie dem Ort der gesetzten Injektionen dauert die Wirkung an.

Im Durchschnitt ist von einer Wirkdauer von 4-8 Monaten auszugehen. Diese kann aber durchaus auch bis zu 24 Monate betragen.
Schließlich ist eine optimale Nachsorge wichtig, was entscheidend zum dauerhaften Erfolg und einem verbesserten Hautbild beiträgt.

Kontraindikationen

Nur unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen kommt eine Behandlung in Frage oder muss ggf. verschoben werden, wenn nachstehende Umstände vorliegen:

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Vorgeschichte von Hypersensibilität gegen einen der Inhaltsstoffe der getesteten Produkte (Hyaluronsäure, Lidocain, Vitamine)
  • Vorgeschichte mit Autoimmunerkrankungen oder Erkrankungen, die das Immunsystem schwächen (Diabetes Typ I, rheumatoide Polyarthritis, Spondylitis ankylosans, Psoriasis, Schilddrüsenprobleme, Sklerodermie, entzündliche Darmerkrankungen, Lupus erythematodes, multiple Sklerose, hämorrhagische Kolitis)
  • nicht ausgeheilte Hauterkrankungen oder -Störungen (Herpes, Akne, Rosacea)
  • Komplikationen nach chirurgischen Eingriffen in den letzten 5 Jahren (z.B. Infektionen mit multiresistenten Keimen MRSA)
  • Vorbehandlung mit permanenten Produkten (Silikon, Akrylpolymere, Dextran)
  • Infektiöse, unbehandelte Zahn- und Zahnfleischerkrankungen oder Entzündungen im HNO Bereich, unbehandelte oder erst seit weniger als einer Woche behandelte Zahnabszesse

Verhalten vor und nach der Behandlung

Empfehlungen für die Zeit vor der Injektion sowie am Behandlungstag:

  • Keine Zahnbehandlungen mehr in den letzten 15 Tagen vor der Injektion
  • Die Einnahme von Aspirin, entzündungshemmenden oder gerinnungshemmenden Mitteln sowie Vitamin C und E in der Woche vor der Injektion sollte vermieden werden. Sollten Sie auf die Einnahme solcher Medikamente nicht verzichten können, bitte ich um einen entsprechenden Hinweis vor der Behandlung, damit wir dies besprechen können
  • Kein Alkoholgenuss am Vorabend der Injektion
  • Treiben Sie einen Tag vorher keinen Sport

Empfehlungen für die Zeit nach der Injektion

  • Bei Schwellungen kann leicht gekühlt werden (maximal Kühlschranktemperatur)
  • Bei Auftreten von blauen Flecken können Arnika Globuli C30 hilfreich sein
  • Bei entzündlichen Ödemen können Sie bromelainhaltige Arzneimittel nehmen
  • Bei blauen Flecken oder Rötungen nach Injektionen im Bereich der Augenringe: Legen Sie zusätzlich zu den oben genannten Empfehlungen feuchte Kompressen auf
  • In den ersten 72 Stunden nach der Injektion sollten Sie keinen Alkohol trinken und keinen Sport treiben
  • In den ersten 15 Tagen sollten Sie keine Zahnbehandlungen vornehmen lassen
  • Vermeiden Sie in den ersten 15 Tagen nach der Injektion lange Aufenthalte in der Sonne, Temperaturen unter 0°C, Sauna oder Dampfbad
  • 3 Tage nach der Behandlung nicht schwimmen
  • In den ersten 72 Stunden dürfen Sie keine Flugreisen unternehmen
  • Wenn entzündliche Reaktionen auch nach 8 Tagen bestehen bleiben oder eine andere Nebenwirkung auftritt, kontaktieren Sie mich bitte unverzüglich

Häufig gestellte Fragen Fragen und Antworten zu Hyaluron

Gibt es Unterschiede zwischen injizierbaren Hyaluron Präparaten verschiedener Preiskategorien?

Für eine professionelle und langanhaltende Wirkung benötigt man unterschiedliche Präparate für verschiedene Gesichtsregionen. Diese haben auch leicht unterschiedliche Preise. Ferner lässt sich durch die Abnahme größerer Mengen eines Präparates der Preis senken.

Eine ganz andere Form sind jedoch Präparate, die augenscheinlich den gleichen Effekt erzielen, aber um ein Vielfaches günstiger sind. Diese sind meistens auf vertrauensunwürdigen Websites im Internet zu erwerben, die völlig unbekannt sind. Dieser Preis ist nur erzielbar, in dem wichtige Schritte in der Produktion ausgelassen werden, die die Langlebigkeit aber vor allem auch die Sicherheit vor späteren Komplikationen vernachlässigt. Aus diesem Grunde habe ich mich dagegen entschieden, solche Produkte in meiner Praxis zu verwenden.

Was ist Hyaluron?

Hyaluron kommt in unserem ganzen Körper natürlich vor, überwiegend jedoch in der Haut, in Augen und Gelenken. Im Alterungsprozess verliert man kontinuierlich die eigenen Hyaluron Reserven und es kommt zu den typischen Zeichen: trockene Haut und Falten, trockene Augen, steife Gelenke.

In der ästhetischen Medizin wird Hyaluron als Dermafiller benutzt, also eine Substanz, die unter der Haut in verschiedenen Tiefen gespritzt wird. Sie ist vom Körper abbaubar, die Dauer dieses Prozesses und damit die Wirkungsdauer der Filler ist abhängig von der internen Vernetzung des Präparats.

Je nach Gesichtsregion und erwünschter Wirkung werden Präparate mit unterschiedlichen Vernetzungen benötigt.

Tut die Behandlung mit Hyaluron weh?

Als Anästhesistin bin ich sehr an einer Schmerzfreiheit interessiert. Damit Sie den „Pieks“ der Nadel nicht spüren, betäube ich die Haut mit einer Salbe. Zusätzlich kann bei Bedarf eine leichte Lokalbetäubung gesetzt werden. An dritter Stelle ist der Hyaluron Filler selbst noch einmal mit einer Lokalbetäubung gemischt.

Durch spezielle Techniken arbeite ich so wenig verletzend wir möglich. Nach einem Einstich in die Haut kann mit einer „stumpfen“ Spritze unter der Haut der Filler gezielt verteilt werden und man muss nicht mehrmals die Haut verletzen.

Sollte eine Allergie gegen die Lokalbetäubung vorhanden sein, weichen wir auf ein anderes Präparat aus.

Wann sieht man das Ergebnis der Hyaluronbehandlung?

Ein gewisser Effekt ist sofort sichtbar. Dieser steigert sich sogar in den kommenden 7-14 Tagen noch weiter.

Die Dauer des Effekts hängt von der Art des Hyalurons ab, an welcher Stelle es angewendet wird und zu einem gewissen Teil auch von nicht kontrollierbaren Umwelteinflüssen oder genetischen Eigenschaften. In der Regel sieht man jedoch ca. 6-24 Monate lang einen Effekt.

Was ist, wenn mir das Ergebnis der Behandlung doch zu künstlich ist?

Um genau diese Situation zu vermeiden, gebe ich die gewünschte Menge lieber in kleineren Dosen in mehreren Sitzungen. Dadurch hat man die Möglichkeit, die eigene Meinung rechtzeitig zu ändern.

Für mich ist weniger mehr, ein natürliches Aussehen gehört für mich immer an die erste Stelle.

Sollte es doch zu der Situation kommen, dass Sie im Nachhinein unglücklich mit dem Ergebnis sind, kann man mittels eines Enzyms (Hyaluronidase, eine Substanz, die das Hyaluron zersetzt) den Effekt wieder rückgängig machen.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Um das Ergebnis der Behandlung nicht zu gefährden, sollten Sie für eine Woche auf Sport (vor allem Schwimmen) oder andere körperlich anstrengende Tätigkeiten, wie zum Beispiel Saunieren verzichten.

Was ist der Unterschied zwischen den Behandlungen mit Hyaluron Fillern oder mit Botulinum?

Hyaluron Filler werden benutzt, um Falten wieder mit Volumen zu füllen. Botulinumtoxin A hingegen wirkt betäubend auf die Muskeln und Regionen, die diese mimischen Falten verursachen.

Die Kombination beider Therapie ist daher sehr effektiv und führt zu sehr guten Ergebnissen.

Was kostet die Behandlung mit Hyaluron?

Die Preise für Behandlungen mit Hyaluron beginnen ab 299 €.

Persönliche Beratung Kontaktieren Sie mich. Ich freue mich auf Sie.

Anschrift

Brunnenstraße 17
40223 Düsseldorf

Sprechzeiten

Termine nur nach
telefonischer Vereinbarung.

Information

Exklusive Termine auch
außerhalb der Sprechzeiten.

Scroll to Top